You are here

Diskussion - Einstellungen für Klebepunkte

Im Tab 'Klebepunkte' konfigurieren Sie Klebepunkte, deren Vergabe und Anzeige Sie dann über die Werkzeugleiste steuern. Die Verwendung von Klebepunkten wird weiter unten beispielhaft erläutert.

Im Tab 'Klebepunkte' spezifizieren Sie

  1. die Klebepunkte nach Farbe, Menge pro Teilnehmer und Bedeutung
  2. die Klebeziele, also die Objekte, auf die Punkte 'geklebt' werden können
  3. ob nur der Moderator oder auch die Teilnehmer Themen 'nach Klebepunkten' sortieren können

Die Steuerung für Klebepunkte wird in der Werkzeugleiste des Arbeitsbereichs verfügbar, wenn die Menge mindestens eines Klebepunktes Null übersteigt.

1 Spezifizierung der Klebepunkte

Moderatoren können bis zu 5 verschiedene Klebepunkte nach Farbe, Menge pro Teilnehmer und Bedeutung einrichten. Sie können zudem die Vergabe mehrerer Punkte des selben Typs erlauben (Vorgabe: Nein).

Zunächst wird nur ein Klebepunkt zu Spezifikation vorgeschlagen. NEUEN KLEBEPUNKT HINZUFÜGEN erzeugt bis zu vier weitere Klebepunke.

  • Farbe
    Wählen Sie die Farbe des Klebepunktes. Das System schlägt die Ampelmetapher vor, bei der Grün etwas Positives bedeutet wie etwa 'Los geht's', 'Gut' oder 'Gefällt mir', Gelb die Bedeutung von "abwarten" oder "unklar" haben könnte und so weiter.

  • Menge
    Legen Sie fest, wie viele Klebepunkte jeder Teilnehmer vergeben kann (nicht muss!). Jeder Wert > Null aktiviert die Klebepunktsteuerung in der Werkzeugleiste.

  • Bedeutung
    Klebepunkte können eine beliebige Bedeutung haben vom beliebten "Gefällt mir" (was auch immer das in Ihrem Kontext bedeuten mag) bis hin zu sehr konkreten Aussagen wie "nicht verhandelbar", "bitte mehr Info!" oder "starkes Argument". Die Bedeutung der Klebepunkte wird auf der Klebepunktleiste angezeigt, von der die Teilnehmer die Klebepunkte auf die relevanten Objekte ziehen. 

  • Kumulierung erlauben
    Erlauben Sie den Teilnehmern ggf., mehrere Punkte des selben Typs auf ein Objekt (Thema oder Kommentar) zu kleben.

    Beachten Sie, dass Sie die Teilnehmer (technisch) nicht daran hindern können, unterschiedliche Klebepunkte auf ein Objekt zu kleben, da dieses durchaus sinnvoll sein kann und das System keine logischen Prüfungen vornehmen kann. Ein Beispiel: Wenn Grün "Gefällt mir" bedeutet und Gelb "Mehr Info", dann obliegt es dem Moderator klarzustellen, ob die Teilnehmer "Mehr Info" zu Kommentaren oder Themen anfordern können, die sie mögen, oder ob sie das Prädikat "Gefällt mir" Gegenständen vorbehalten sollen, zu denen sie keine weiteren Informationen benötigen.

2 Klebeziele

Bestimmen Sie, auf welche Objekte Punkte 'geklebt' werden können:

  • Themen (Vorgabe: Nein)
    Teilnehmer können Klebepunkte auf Themen ziehen. 

  • Kommentare (Vorgabe: Ja)
    Teilnehmer können Klebepunkte auf Diskussionsbeiträge ziehen.

3 Sortierung nach Klebepunkten

Von Haus aus ist die Sortierung 'nach Klebepunkten' Sache des Moderators. Aktivieren Sie 'Teilnehmer sortieren selbst', um die Sortierfunktion zu delegieren.

Der Knopf für die Sortierung nach Klebepunkten wird in der Werkzeugleiste verfügbar, sobald Punkte 'verklebt' worden sind.

Beachten Sie, dass im Diskussionsarbeitsbereich nur Themen nach Klebepunkten sortiert werden können. Die Position von Kommentaren ist durch den Verlauf der Diskussion festgelegt. Viele Kommentare würden ihre Bedeutung verlieren oder ändern, wenn sie aus dem Zusammenhang gerissen würden.

Verwendung von Klebepunkten

Klebepunkte werden meist in einem gesonderten Schritt einer Diskussion vergeben. Moderatoren steuern das 'Verkleben' und die Anzeige von Klebepunkten über die Werkzeugleise. Die Steuerung wird verfügbar, sobald mindestens ein Klebepunkt mit einer Menge > Null eingerichtet ist.

Solange das 'Punktekleben' läuft, können Teilnehmer ihre Punkte von einem Gegenstand auf einen anderen ziehen oder zurück auf die Klebepunktleiste.

Die 'Klebepunktsteuerung' bietet stets nur die jeweils relevanten Funktionen an:

Start Punktekleben 'für sich'
Startet die Punktvergabe als private Aktivität, bei der die Teilnehmer ihre Punkte jeweils gesondert 'für sich' verkleben, ohne dass sie die Punkte der anderen Teilnehmer sehen.

Empfohlen, wenn die Teilnehmer ihre Punkte unbeeinflusst von anderen vergeben sollen.

Start Punktekleben gemeinsam
Startet die Punktvergabe als gemeinsame Aktivität, bei der die Teilnehmer ihre Punkte jeweils individuell verkleben und verklebte Punkte sofort für alle sichtbar sind.

Empfohlen, wenn die Teilnehmer - zu welchem Zweck auch immer - durchweg über die aktuelle Meinung der Gruppe im Bilde sein sollen.

Zuweisung stoppen/anzeigen
Beendet die Zuweisung und zeigt zuvor ggf. 'private' Zuweisungen allen an.

Punkte ausblenden
Die Klebepunktleiste und vergebene Punkte werden ausgeblendet (nicht entfernt!).

Ergebnis anzeigen
Blendet die Klebepunktleiste und vergebene Punkte wieder ein.
Selektiv entfernen
Falls Sie einzelne Objekte mit Klebepunkten selektiert haben fragt Sie ein Dialog, ob und ggf. welche Klebepunkte Sie von diesen Objekten entfernen wollen. Entfernte Punkte werden in die Klebepunktleiste zurückgeführt.
Alle Punkte zurücksetzen
Führt alle Punkte in die Klebepunktleiste zurück.

Es gibt zwei grundlegende Verfahren für die Verwendung von Klebepunkten:

Private Zuweisung ist ein gesonderter Schritt, in dem die Teilnehmer nur ihre eigenen Punkte sehen. Alle anderen Punkte bleiben ausgeblendet. Die Meinung der Gruppe wird erst klar, wenn die Zuweisung beendet und das Ergebnis angezeigt wird.

Verwenden Sie die private Zuweisung, wenn die Teilnehmer ihre eigene Meinung zum Ausdruck bringen sollen, anstatt dem Beispiel anderer zu folgen.

Gemeinsame Zuweisung ist ein dynamischer Prozess, in dem die aktuelle Meinung der Gruppe durchgängig sichtbar ist. Die Teilnehmer können dabei ihre Zuweisungen ändern. "Zuweisung stoppen/anzeigen" friert den aktuellen Stand ein.

Gemeinsame Zuweisung ist nützlich in Verhandlungsprozessen oder beim Aufbau von Konsens. Die Teilnehmer verändern je nach Verlauf der Diskussion ihre Zuweisungen oder ziehen diese zurück. Teilnehmer ziehen zum Beispiel ihre Klebepunkte mit der Bedeutung "Benötige mehr Informationen" zurück, sobald ihr Informationsbedarf bezüglich des markierten Objekts gedeckt ist.

Zuweilen kombinieren Moderatoren beide Verfahren, etwa so:

  1. Start Punktekleben 'für sich', um ein möglichst unverfälschtes Meinungsbild zu erhalten
  2. Zuweisung stoppen/anzeigen, um das Ergebnis zu diskutieren
  3. Aufforderung der Teilnehmer: "Bitte unterfüttern Sie die (z.B. gelb) markierten Aussagen mit Informationen"
  4. Start Punktekleben gemeinsam, so dass Teilnehmer ihre Bitte um 'mehr Info' zurückziehen können, wenn ihr Bedarf gedeckt ist

In anderen Anwendungsszenarien ist es Sache des Moderators, Klebepunkte im Rahmen eines moderierten Prozesses zu entfernen, etwa so

  1. Start Punktekleben 'für sich', um ein möglichst unverfälschtes Meinungsbild zu erhalten
  2. Zuweisung stoppen/anzeigen, um das Ergebnis zu diskutieren
  3. Sortierung nach Klebepunkten
  4. Diskussion, beginnend mit den am höchsten priorisierten Themen
  5. Der Moderator entfernt die Klebepunkte von den Themen, sobald diese unter dem relevanten Gesichtspunkt 'abgehakt' sind. Die um ihre Punkte erleichterten Themen fallen in der Ansicht nach unten.

In diesem Szenario werden die vom Moderator entfernten Punkte wieder in der Klebepunktleiste verfügbar. Das ist ohne Bedeutung, solange die Zuweisung deaktiviert ist.

Ferner

  • Bei Löschung von Themen und Kommentaren werden auf sie geklebte Punkte in die Klebepunktzeile der relevanten Teilnehmer zurückgeführt

  • WENN ein Thema mit Klebepunkten mit einem anderen Thema verschmolzen wird
    • UND Kommentare ein gültiges 'Klebeziel' sind, bleiben die Klebepunkte des zum Kommentar gewordenen Themas diesem zugeordnet
    • UND Kommentare kein gültiges 'Klebeziel' sind, werden die Klebepunkte des zum Kommentar gewordenen Themas dem übrig gebliebenen 'original' Thema zugeordnet, weil dieses als Synonym des Duplikats interpretiert wird

      Tipp: Sie können das System zu dem von ihnen gewünschten Verhalten veranlassen, indem Sie Kommentare für diesen Arbeitsschritt als Klebeziel freigeben (oder sperren). Geben Sie Kommentare als Ziel frei, damit verschmolzene Themen ihre Punkte behalten. Deaktivieren Sie Kommentare als Ziel, um die Punkte auf der Ebene der Themen zu aggregieren.

  • Eine Verringerung der verfügbaren Klebepunktmenge oder die Abschaltung eines Klebeziels betrifft nur bisher nicht verklebte Punkte. Verklebte Punkte
    • verbleiben am Objekt
    • können nicht neu zugeordnet werden, sondern lediglich in die Klebepunktzeile zurückgeführt werden (wo sie 'verschwinden')
    • können durch den Moderator gelöscht werden, indem er relevante Objekte markiert und in der 'Klebepunktsteuerung' die Option "Selektiv entfernen" wählt
  • Beim Kopieren von Themen und Kommentaren in einen anderen Arbeitsbereich oder in die Zwischenablage des Betriebssystems  werden Klebepunkte nicht mitkopiert.

  • Wenn Themen oder Kommentare (durch Kopieren innerhalb des Arbeitsbereichs) verdoppelt werden, verdoppeln sich auch die auf ihnen befindlichen Klebepunkte. Eine solche Verdoppelung erhöht die Anzahl der im Umlauf befindlichen Klebepunkte. Bei Löschung solcher vervielfältigten Objekte werden deren Klebepunkte in die Klebepunktzeile der relevanten Teilnehmer zurückgeführt mit der Folge, dass diese Teilnehmer jetzt über mehr Punkte verfügen, als in den Einstellungen spezifiziert. Hier gilt einmal mehr: Erzeugen Sie Dubletten nur wenn das unvermeidlich ist. Duplikate sind nur selten die mit Ihnen verbundenen Mühen und Komplikationen wert!

  • Falls Sie die Ansicht der Teilnehmer beschränkt haben, zum Beispiel so, dass diese nur eigene Beiträge oder Beiträge ihres Teams sehen können, gilt diese Beschränkung lediglich für die Kommentare des Teilnehmers oder des Teams. Sofern sie den Beitrag sehen können, sehen die Teilnehmer alle auf diesen 'geklebten' Punkte, unabhängig davon, wer sie geklebt hat!